Bärbel Sievers-Schaarschmidt

Meine Berufsbiografie:

  • Ausbildung zur Supervisorin DGSv

  • Studium der Sozialpädagogin

  • Ausbildung zur Arzthelferin

  • Ausbildung zur Kinderpflegerin

Zusatzausbildungen:

      °    Zusatzqualifikation Traumapädagogik und Traumazentrierte

            Fachberatung DeGPT/BAG-TP

      °    Weiterbildung zur Gestaltberaterin

      °    Weiterbildung zur Aggressionsberaterin

      °    Gesundheitserziehung

      °    Qualifizierung für Leiterinnen zum

           Umgang mit Leitung und Macht

      °    Integrales Entspannungstraining

 

     

Die Grundlage meiner Arbeit als Supervisorin ,Coach und Trauerbegleitung

Seit vielen Jahren arbeite ich selbstständig als Supervisorin und Coach im Bereich des Gesundheitswesens, im Bereich Hospizarbeit,Trauer-und Sterbebegleitung, der Pädagogik und der Wirtschaft.

Vor dem Hintergrund meiner Berufsausbildungen und Tätigkeiten, welche alle in „typischen“ Frauenberufen stattfanden, habe ich mich unter anderem auf das Thema Frauen im Beruf spezialisiert.
Leitungs- und Persönlichkeitsentwicklung unter besonderer Berücksichtigung weiblicher Perspektiven, Erfahrungen und Fähigkeiten zu fördern und zu fordern in Verbindung mit den Aufgaben und Zielen der Organisation, ist einer meiner Schwerpunkte.

Einen weiteren Schwerpunkt bilden Seminare und Supervision für Menschen die beruflich mit dem Thema Sterben und Tod beschäftigt sind. Speziell für Männer und Frauen die professionell mit Sterben und Tod umgehen, rege ich in Supervision und Seminaren Selbstreflexion an und trage damit zur Psychohygiene bei.

Die Begleitung Trauernder auf einem Segelschiff ist ein Angebot,in welchem Urlaub und Trauer in einem geschützen Rahmen miteinander verbunden werden. In warmen Gefilden (Mittemeer/Karibik) erleben kleine Gruppen von max. 12 Trauernden die Trauer in allen Facetten ebenso, wie alles was zum Urlaub dazu gehört.

Meine unterschiedlichen Feldkompetenzen, meine Neugierde auf neue Arbeitsbereiche und neue Menschen, meine eigenen Lebenserfahrungen in Verbindung mit unterschiedlichen theoretischen Ansätzen sind der Motor für die Arbeit als Supervisorin, Coach und Trauerbegleiterin auch auf einem Segelschiff.

Meine Arbeitsweisen:

Als Gestaltberaterin schaffe ich mit erlebnisfördernden Methoden eine positive Arbeitsatmosphäre, in der auch ernste, traurige oder konfliktreiche Situationen bearbeitet werden können. Psychodramatische Elemente sowie Moderationstechniken ergänzen meine supervisorische Arbeit.

Meine Zielgruppen / meine Tätigkeitsfelder:

      

  • Altenpflegeeinrichtungen, ambulant und stationär Hospizeinrichtungen
  • Implementierung von Hospiz-Palliativkompetenz
  • Menschen die sich beruflich mit dem Thema Sterben und Tod auseinander setzen müssen / wollen
  • Frauen in leitenden Positionen
  • Frauen die sich beruflich neu orientieren wollen
  • Organisationsentwicklung im Non-Profitbereich

Meine Angebote:

  • Einzel-, Team- und Gruppensupervision
  • Coaching
  • Seminare
  • Beratung

 

      Mitglied in der DGSv und DGP